Montag, 27. Juni 2011

After Work Renntag: Coupon-Aktion mit der Neuen Presse


Nächster Renntag: Mittwoch, 6. Juli 2011


Am letzten Schultag vor den Sommerferien veranstaltet der Hannoversche Rennverein e.V. einen stimmungsvollen "School's Out & After-Work-Renntag". Die Schulkinder können an diesem Tag den Beginn der Großen Ferien feiern. Alle anderen sind eingeladen, direkt aus dem Büro auf die Neue Bult zu kommen, um das besondere Ambiente dieses Renntages zu genießen.

Im Mittelpunkt des Tages steht das „BBAG-Superhandicap", das mit 15.000 Euro dotiert ist. Da es sich um einen Mittwochs-Renntag handelt, und die Neue Bult bundesweit einziger Veranstalter von Galopprennen ist, werden viele Spitzentrainer wie z.B. Peter Schiergen, Jens Hirschberger, Andreas Wöhler und Torsten Mundry erwartet. Beim Rennverein sind zehn Tage vor dem Renntag Anmeldungen von großen Gestüten wie Schlenderhan, Fährhof, Ittlingen und Röttgen eingegangen. Und die Namen aller hannoverschen Trainer sind selbstverständlich auch zahlreich in den Nennungsergebnissen zu finden. Auch was die Jockeys angeht, wird die Alleinstellung der Veranstaltung für klingende Namen sorgen.

Zu Besuch sind an diesem Renntag 30 Kinder des Kinderheims Haus Irene in Langenhagen. Unterstützt wird diese Aktion von der Sparda-Bank Hannover-Stiftung, eine gemeinnützige Einrichtung zur Förderung sozialer Maßnahmen und Einrichtungen. Die Kinder bekommen eine Rennbahnführung mit Besuch in den Stallanlagen, lernen einen Jockey kennen und haben sogar ein eigenes Rennen, bei dessen Siegerehrung sie dabeisein werden. Nach diesem Rennen wird die Sparda-Bank Hannover-Stiftung ein Holzpferd an das Kinderheim und ein Präsent an jedes einzelne Kind überreichen.

Die Neue Presse unterstützt den Renntag mit einer zweitägigen Couponaktion. Am Montag und am Dienstag erscheint in der Neuen Presse ein Coupon, der zum freien Eintritt für zwei Personen berechtigt. Einfach ausschneiden und an der Tageskasse gegen Eintrittskarten eintauschen! Die Neue Presse stellt an diesem Renntag auch eine große Torschußanlage mit Geschwindigkeitsmessung zur Verfügung.

Zu Gast sind außerdem die Hannover-Networker von XING, die in der VIP-Lounge einen spannenden Nachmittag verbringen möchten. Carsten Meiners von der Hannover-Group: "Wir freuen uns sehr, daß es kurzfristig vor den Sommerferien noch gelungen ist, ein absolutes Eventhighlight für die Mitglieder unserer Hannover-Networking-Gruppe zu organisieren."

Veranstaltungsbeginn ist um 16:00 Uhr, das erste Rennen startet ca. um 16:30 Uhr, das letzte Rennen gegen 20:00 Uhr.

Donnerstag, 16. Juni 2011

"School's Out & After-Work-Renntag" auf der Neuen Bult


Am Mittwoch, 6. Juli 2011, dem letzten Schultag vor den Sommerferien, veranstaltet der Hannoversche Rennverein e.V. einen stimmungsvollen "School's Out & After-Work-Renntag". Die Schulkinder können an diesem Tag den Beginn der Großen Ferien feiern. Alle anderen sind eingeladen, direkt aus dem Büro auf die Neue Bult zu kommen, um das besondere Ambiente dieses Renntages zu genießen.
Im Mittelpunkt des Tages steht ein "Superhandicap", das mit 15.000 Euro dotiert ist. Da es sich um einen Mittwochs-Renntag handelt, und die Neue Bult bundesweit einziger Veranstalter von Galopprennen ist, werden viele Spitzenjockeys erwartet.
Eine besondere Aktion: Der Hannoversche Rennverein e.V. und der Verband der Niedersächsischen Jugendredakteure e.V. (VNJ) suchen an diesem Renntag nach dem besten Schülerzeitungsartikel zum Thema Galopprennsport und verlosen tolle Preise an die Gewinner. Um diesen Artikel zu recherchieren, sind alle Redaktionen in Hannover und Region (NDS) auf die Neue Bult eingeladen und erhalten freien Eintritt sowie ein Getränk.
Der Gewinn: Die Redaktion (höchstens fünf Personen) des besten Artikels bekommt einen Besuch zum Ascot-Renntag (21. August) mit Tribünenplätzen geschenkt! Zusätzlich gibt es eine Rennbahnführung und ein VIP Meet & Greet. Anmeldungen werden per E-Mail mit Vor- und Zuname, Redaktion/Schule, E-Mail Adresse unter veranstaltung@vnj.de entgegengenommen. Weitere Informationen gibt es unter 01515 92 144 24 (VNJ e.V) und unter www.neuebult.com

Veranstaltungsbeginn ist um 16 Uhr, das letzte Rennen startet gegen 20 Uhr.

Dienstag, 14. Juni 2011

Der ewige Reiter von der Bult





Pfingstmontag auf der Neuen Bult: Gregor Baum ehrt Viktor Schulepov für seinen Sieg im Diana-Trial in Hoppegarten.
Foto: Shura Born-Kraëff

„Hannover Power“ am Volksbank-Renntag!


Die Hannoversche Volksbank hatte zum Renntag auf die Neue Bult geladen, der – nomen est omen – zu einem totalen Hannoveraner Triumph geriet. Nicht weniger als 7 Siege bei zehn ausgetragenen Rennen gingen an die Hannoversche Trainingszentrale!

Der Auftakt zu der tollen Serie gelang Trainerin Marion Rotering gleich im ersten Rennen mit dem von Jozef Bojko gerittenen Nydamski(Foto) in der HanVB Mittelstands Trophy. Nachdem Marion Rotering vorgelegt hatte, wollten ihre männlichen Kollegen nicht nachstehen. Hans-Jürgen Gröschel punktete mit Kerberus im VTV Cup R+V Vereinigte Tierversicherung, der Viktor Schulepov im Sattel sah und auch Stefan Wegner kam mit dem für die Soltauerin Heide Hain trainierte Herreshoff (Jockey: Andreas Helfenbein) im Union Investment 5 Sterne Preis zum Zuge.

Den Vogel schoss jedoch Trainer Christian Sprengel ab. Nachdem der Neue Bult - Trainer zunächst im Ihre Chance-Cup mit Ducati (Fabian X. Weißmeier) den Sieger gestellte hatte, sattelte er im Großen Preis der Hannoverschen Volksbank Adorna für den Niederländer Lucien van der Meulen im Hauptereignis des Tages. In diesem Listenrennen über 1300 Meter waren Sprinterqualitäten gefragt. Diese hatte Adorna zuvor noch nicht offenbart, so dass der Start auf dieser kurzen Distanz ein Experiment war. Das Experiment ging jedoch voll auf. Unter dem Italiener Daniele Porcu zeigte die 148:10 Außenseiterin ein großes Herz, kämpfte sich vor den Augen des vor Ort anwesenden Niedersächsischen Finanzministers Jörg Bode gegen die noch heranstürmende Western Mystic und die aus Frankreich angereiste Green Dandy in das Ziel.

Mit diesen Erfolgen gab sich Christian Sprengel jedoch lange noch nicht zufrieden. Gleich im Anschluss an den Erfolg von Adorna siegte Swift Return, ebenfalls in den Farben von Lucien van der Meulen in der R + V Trophy mit Andreas Helfenbein im Sattel und auch der Sprengel-Schützling Tazzaro musste im Schwäbisch Hall Fuchs Cup, einem Hürdenrennen über 3600 Meter, unter Fabian X. Weißmeier keinen Gegner für sich dulden. Christian Sprengel: „Mit so einem tollen Erfolg habe ich nicht gerechnet, aber in Hannover stimmen die Bedingungen, um Sieger zu trainieren. Das konnte wir heute eindrucksvoll beweisen.“

Due Haflinger-Trophy gewann „Miss Hannoversche Volksbank“ Sabine Steege vor Sophie Hilgenstock von der HAZ und Lena Wendt von RTL. Der Steckenpferdebastelwettbewerb wurde von den Kindern begeistern angenommen.

16.800 Zuschauer genossen bei schönstem Rennwetter die „Hannover Power“ und einen stimmungsvollen Renntag, an dem am Ende 211.867,80 Euro durch die Wettkassen des Hannoverschen Rennvereins flossen.

Mittwoch, 8. Juni 2011

Ein Knochenjob



Jennifer Korbus aus Langenhagen bei Hannover will Jockette (also ein weiblicher Jockey) werden, seit sie denken kann. Die 20-Jährige ist mit Pferden aufgewachsen und lernt jetzt ihren Traumberuf: Pferdewirtin mit Schwerpunkt Rennreiterei. Warum ihr Traumjob ein Knochenjob ist, keinesfalls ungefährlich und besonders Frauen es schwer haben, weiß unsere Reporterin Lena Wendt. Sie hat Jenny einen Tag lang begleitet.
Text: RTL regional