Dienstag, 26. April 2011

Neuer Besucherrekord auf der Neuen Bult

Die Symbiose von Fussball und Pferderennen ist mehr als gelungen, anders kann das Fazit des ersten Renntages auf der Neuen Bult in der Saison 2011 nicht ausfallen. Der traditionelle Renntag am Ostermontag stand unter dem Patronat von Hannover 96. Neben der gesamten Mannschaft des erfolgreichen Bundesligaclubs amüsierten sich 22 700 Besucher auf der Neuen Bult. Das ist der bisher absolute Zuschauerrekord! Die Gäste des Hannoverschen Rennvereins genossen die Pferderennen und das Flair des Besonderen der Veranstaltung, das durch das schöne Ambiente, den strahlenden Sonnenschein und durch die zahlreichen Prominenten noch mehr Glanz bekam. Neben Bundespräsident Christian Wulf, der ganz privat auf der Neuen Bult weilte, äußerte sich auch Hannovers Oberbürgermeister Stephan Weil ausgesprochen angetan von der Veranstaltung: „Mir gefällt es großartig, insbesondere die vielen gutgelaunten Menschen hier.“

Die Hannover 96 Kamel-Trophy stand ganz in Zeichen von Dieter Schatzschneider, dem ehemaligen 96-Profi und Nationalspieler. Sein Kamel Kashin meinte es nicht so gut mit seinem Reiter Schatzschneider, setzte ihn gleich am Start ins grüne Gras. Im Hüpfballrennen der Bundesligaprofis gab es für Spieler und Zuschauer eine Menge Spaß, laute Anfeuerungsrufe begleiteten das Rennen. Es siegte Constant Djapka, der seinen Erfolg mit einem Freudentanz feierte. Die beiden Autogrammstunden der 96er waren so dicht umlagert, daß die Spieler alle mitgebrachten Autogrammkarten an ihre Fans ausgeben konnten. Die Spieler zeigten große Nähe zu den Fußballfreunden, ließen sich gerne fotografieren, unterzeichneten Spielertrikots, Bälle und Plakate. Der 96-Bus daneben war eine zusätzliche Attraktion.

Gut gelaunt war am Ende der Veranstaltung auch Rennvereinspräsident Gregor Baum, der sich nicht nur über eine gelungene Veranstaltung freute, sondern auch über den Sieg seiner Stute Not for Sale im Großen Preis von Rossmann. In dem mit 20 000 Euro dotierten Hauptrennen des Tages bummelte Not for Sale in dem über 2200 Meter führenden Rennen lange am Ende des Feldes, um im Einlauf unter ihrem Reiter Eugen Frank noch heranzufliegen. Dabei kam die von Torsten Mundry in Warendorf trainierte Stute in der Geraden kurz ihrer Trainingsgefährtin Amare in die Quere, so dass der Sieg von Not for Sale gegen die von Dr. Andreas Bolte aufgebotene Ovambo Queen unter Henk Grewe und der von Jens Hirschberger für das Gestüt Schlenderhan aufgebotene Indian Breeze mit Adrie de Vries im Sattel erst einige bange Minuten durch die Überprüfung der Rennleitung überstehen musste. Gregor Baum: „Ich freue mich in erster Linie sehr über den gelungenen Renntag, der Sieg von Not for Sale ist noch das I-Tüpfelchen oben drauf.“ Sponsor Dirk Rossmann zeigte sich begeistert von dem Rennen, gratulierte Julia und Gregor Baum sehr herzlich zu dem tollen Sieg.

Die Bult-Jockeys Wladimir Panov und Viktor Schulepov lieferten sich im mit ebenfalls 20.000 Euro dotierten Großen Preis der Landeshauptstadt Hannover einen packenden Endkampf. Schließlich hatte Wladimir Panov auf Earl of Winds (Trainerin: Martina Grünewald) das bessere Ende, siegte noch relativ leicht vor Schulepov auf dem Schlenderhaner Hengst Abydos. Die Ehrenpreise in diesem Rennen überreichte ein bestens aufgelegter Oberbürgermeister Stephan Weil.

Im Rennen darauf hatte schließlich der Senior unter den Jockeys den besten Rennverlauf. Mit Piroschka siegte der 52-jährige Schulepov nach einem Husarenritt. Auch für die hannoversche Trainingszentrale gab es zwei Erfolge zu verbuchen. Trainer Stefan Wegner gewann mit Angiolini den Preis des Hannover 96-Teams. Der vierjährige Rappschimmel aus dem Stall Skyteam kam in einem Ausgleich IV unter Jozef Bojko leicht gegen Varimona zum Zuge, während sich Acidici aus dem Quartier vom Marion Rotering den dritten Platz sicherte. Zuvor hatte bereits Christian Sprengels Glueckskeks im Preis von üstra Reisen – Das Hannover 96 Reisebüro für einen hannoverschen Treffer gesorgt.

Der Wettumsatz betrug 222.746,70 Euro wobei ein glücklicher Wetter die Viererwette im htp – Cup Traloppo Wettchance des Tages den Einlauf Piroschka, Nimble Boy, Herreshoff und Unisonow traf, die eine Quote von 200 000:10 zahlte.



Foto (von links): Dirk Rossmann, Susanne L. Born, Martin Kind

Mittwoch, 20. April 2011

Super-Saisonauftakt mit Hannover 96-Renntag und Top-Programm

Mit hochkarätigen Startern aus dem Ausland geht der langersehnte Saisonauftakt am Ostermontag, 25. April, auf der Neuen Bult über die Bühne. Im rennsportlichen Highlight, dem mit 20.000 Euro dotierten Großen Preis von Rossmann, kommen La Zona (Jan Erik Neuroth) aus Norwegen sowie Warling (Thomas Huet) aus Frankreich an den Start. La Zona lief noch nie im Ausland, kann auf Siege und Platzierungen in Listenrennen in ihrer Heimat verweisen. Ihr Trainer Wido Neuroth ist seit vielen Jahren Abonnement-Champion in Skandinavien. Warling ist eine hocheingeschätzte vierjährige Stute, die bereits auf den englischen Prestigebahnen Ascot, Newmarket und Doncaster u.a. in Grupperennen lief. Was ihr noch fehlt, ist Blacktype, und genau das ist der Grund für ihren Start in Hannover. Dagegenhalten wollen Gestüt Schlenderhans Indian Breeze (Adrie de Vries) und Salve Aurora (Jiri Palik) aus dem Asterblüte-Stall von Peter Schiergen. Das Internationale Listenrennen für vierjährige und ältere Stuten führt über 2200 Meter.


Das erste Superhandicap auf der Neuen Bult ist der Große Preis der Landeshauptstadt Hannover. Der Ausgleich II über 2200 Meter ist mit 20.000 Euro dotiert. Hier werden zwei Pferde von Hannover 96-Präsident Martin Kind zu einem Kräftemessen antreten: Sowohl North Star als auch der treue Haudegen Alter König sind den Bult-Besuchern bestens bekannt.

Der Renntag steht ganz im Zeichen der erfolgreichen und beliebten Fußballmannschaft von Hannover 96. Die gesamte Mannschaft wird anwesend sein und im Laufe des Tages zwei Autogrammstunden geben. Eine weitere Aktion mit den Spielern findet auf dem Geläuf statt.

Der Hannoversche Rennverein macht seinem guten Namen als Familienbahn alle Ehre und hat ein tolles Rahmenprogramm für Groß und Klein organisiert. Es lockt das große Kinderland mit Hüpfburg und Kinderschminken, außerdem werden der schlaue Esel Udo, ein Streichelzoo und die Mäuserennbahn vor Ort sein. Und weil ja schließlich Ostern ist, verteilen Osterhasen 10.000 Ostereier. Bei der Kindertombola sind Rucksäcke mit vielen 96-Fanshopartikeln und einer Menge weiterer Überraschungen zu gewinnen.

Passend zum Fußball-Thema gibt es ein Fußball-Rodeo und eine Super-Torschußanlage mit Geschwindigkeitsmessung. Die beliebte Wettnietenverlosung Lucky Loser findet auch in dieser Saison an jedem Renntag statt. Verlorene Wettscheine werden mit Namen versehen in eine Sammelbox geworfen, aus der die Gewinner ermittelt werden. Erster Preis am Ostermontag sind zwei Eintrittskarten für das ausverkaufte Bundesliga-Heimspiel von Hannover 96 gegen den 1. FC Nürnberg am 14. Mai 2011, ein Wettgutschein in Höhe von 150 Euro und ein Ya Konan-Trikot mit den Unterschriften aller Spieler.

Insgesamt werden 10 Galopprennen gelaufen, neben den bereits genannten u.a. der Preis von Hannover 96 und ein Hürdenrennen. Für die Neue Bult-Besucher gibt es an diesem Super-Nachmittag also reichlich Gelegenheit, das Osterfest mit viel Spaß, Spannung und toller Unterhaltung zu beschließen.

Beginn der Veranstaltung ist um 13:00 Uhr, das erste Rennen startet um 13.50 Uhr, das letzte Rennen wird voraussichtlich um 18:35 Uhr gestartet.

Foto: Shura Born-Kraëff

Donnerstag, 14. April 2011

Hannover-96-Renntag mit Top-Programm


Der langersehnte Saisonauftakt auf der Neuen Bult am Ostermontag, 25. April wird bereits ein richtiges Highlight werden. Der Renntag steht ganz im Zeichen der erfolgreichen und beliebten Fußballmannschaft von Hannover 96. Die gesamte Mannschaft wird anwesend sein und im Laufe des Tages zwei Autogrammstunden geben. Eine weitere Aktion mit den Spielern findet auf dem Geläuf statt. Worum es sich dabei handelt, wird allerdings vor dem Renntag nicht verraten.

Der „Große Preis von Rossmann“, ein mit 20.000 Euro dotiertes Internationales Listenrennen für vierjährige und ältere Stuten über 2200 Meter, ist sportlicher Höhepunkt des Tages. Die Gestüte Schlenderhan, Bona sowie Baron v. Ullmann haben bereits Nennungen abgegeben.

Das erste „Superhandicap“ auf der Neuen Bult ist der „Große Preis der Landeshauptstadt Hannover“. Das 2200 Meter lange Rennen ist mit 30.000 Euro dotiert, die auf den ersten sechs Plätzen einkommenden Pferde bekommen ein üppiges Preisgeld. Hier wurden bereits Kandidaten aus großen Gestüten angemeldet, auch Bult-Trainer Christian Sprengel möchte hier mit Adorna richtig viel Geld verdienen.

Der Hannoversche Rennverein macht seinem guten Namen als Familienbahn alle Ehre und hat ein tolles Rahmenprogramm für Groß und Klein organisiert. Es lockt das große Kinderland mit Hüpfburg und Kinderschminken, außerdem werden der schlaue Esel Udo, ein Streichelzoo und die Mäuserennbahn vor Ort sein. Und weil ja schließlich Ostern ist, verteilen Osterhasen 10.000 Ostereier. Bei der Kindertombola sind Rucksäcke mit vielen 96-Fanshopartikeln und einer Menge weiterer Überraschungen zu gewinnen.

Passend zum Fußball-Thema gibt es ein Fußball-Rodeo und eine Super-Torschußanlage mit Geschwindigkeitsmessung. Die beliebte Wettnietenverlosung „Lucky Loser“ findet auch in dieser Saison an jedem Renntag statt. Verlorene Wettscheine werden mit Namen versehen in eine Sammelbox geworfen, aus der die Gewinner ermittelt werden. Erster Preis am Ostermontag sind zwei Eintrittskarten für das ausverkaufte Bundesliga-Heimspiel von Hannover 96 gegen den 1. FC Nürnberg am 14. Mai 2011, ein Wettgutschein in Höhe von 150 Euro und ein „Ya Konan“-Trikot mit den Unterschriften aller Spieler.

Insgesamt werden 10 Galopprennen gelaufen, neben den bereits genannten u.a. der „Preis von Hannover 96“ und ein Hürdenrennen. Für die Neue-Bult-Besucher gibt es an diesem Super-Nachmittag also reichlich Gelegenheit, das Osterfest mit viel Spaß, Spannung und toller Unterhaltung zu beschließen.

Beginn der Veranstaltung ist um 13:00 Uhr, das letzte Rennen wird voraussichtlich um 18:30 Uhr gestartet.
www.neuebult.com